"When waves rise,

the ocean loses nothing.

When waves fall,

the ocean gains nothing.

So are you this

Dancing Emptiness.“

Sri. Poonja

MEERESSPIEGEL

ein ausuferndes Videoprojekt von

TINA ZIMMERMANN

Videoserie von Wasserspiegelungen

(1999 - 2020)

 

Der Meeresspiegel ist die horizontale Oberfläche der Ozeane – in dieser Oberfläche spiegelt sich der Himmel, die Umgebung und das Licht. Prinzipiell hängt das Leben auf der Erde vom Fallen und Steigen des Meeresspiegels ab.

Auch unser Verständnis von Orientierung in der Welt ist von der Wahrnehmung dieser Ebene stark beeinflusst. Oben ist der Himmel, Wasser fliesst immer nach unten. Diese Wahrnehmung ist natürlich subjektiv und allein unserer Verhaftung an die Schwerkraft geschuldet - der Himmel ist natürlich überall eher aussen anstatt oben und Wasser fliesst nicht nach unten, sondern nach innen Richtung Erdkern.


Wasser findet immer einen Weg

 

Was passiert, wenn wir den Meeresspiegel von der Horizontalen in die Vertikale oder um 45 Grad drehen? Und was passiert, wenn wir den Meeresspiegel spiegeln? Das Projekt “Meeresspiegel” von Tina Zimmermann untersucht eben das.

 

Wenn Wasser nicht mehr von oben nach unten fliesst und die Wasseroberfläche nicht mehr den Horizont bildet, wird unser automatisches Erkennen und Einordnen von Wasser in Frage gestellt und durch Herauslösung aus der gewohnten Perspektive dekonstruiert - auf einmal sind wir in der Lage die abstrakte, rein ästhetische Essenz des Elementes Wasser wahrzunehmen: ein unendlicher Variantenreichtum an Formen, Farben, Mustern und Bewegungen.
 

Durch die konstruierte symmetrische Anordnung (Spiegelung) beginnt unser Gehirn ständig Symbole und Formen zu erkennen – wir sehen bruchstückhaft immer neue, flüchtige Gesichter, Wesen, Sterne, Blüten und Zeichen in den gespiegelten Wasseraufnahmen. Unser Gehirn tanzt und assoziiert anhand seiner Vorkenntnisse. Dynamischer Rohrschachtest.

 

Die formale Möglichkeit des Wassers, unübertroffen in seiner Vielfalt, ist gleichermaßen ewig und vergänglich. In den sich selbst generierenden Bewegungen von Wasser kann die sich ständig vor unseren Augen abspielende, intelligente Lebensenergie unmittelbar wahrgenommen werden.

 

Seit Millionen von Jahren, überall auf der Welt, jede Millisekunde neu und niemals gleich, gestaltet sich Wasser. Formt sich sichtbar für uns an der Oberfläche des Planeten zu Tropfen, Rinnsalen, Flüssen, Seen, Strudeln, Schaumkronen, Schneeflocken, und löst sich wieder auf - zurück ins formlose Meer, steigt auf als Dunst und sinkt nach innen als Grundwasser.
 

Das Element Wasser in Kombination mit den Elementen Feuer (Licht/Sonne), Luft (Wind) und Erde (Ufer, Strand etc.) schenkt uns ein ewiges Schauspiel der Formen und Farben.
 

Wir erleben Natur somit als ultimative “Künstlerin”, die nicht anders kann als zu jeder Sekunde und an allen Orten hemmungslos kreativ zu sein, also ständig neues zu erschaffen.
Die organischen Aquarelle - Bilder aus Wasser und Farbe - gehören zu den Juwelen ihres Gesamtkunstwerkes, das vielleicht nur von uns Menschen bewusst als solches und zu unserer Freude erkannt werden kann.

 

Die Betrachtung von Wasser ist die älteste Form der Meditation - als Kunstform stellt sie dabei Fragen zur Essenz und Schöpferkraft des Lebens und zur Beschaff-enheit unserer Realität in Zeit und Raum. Staunend und aufmerksam wie ein Kind können wir die abstrakten s Wasserspiele beobachten - die Betrachtung erfrischt und beruhigt die Seele und den Geist des Menschen, der selber zu 80% aus Flüssigkeit besteht.

Für besten, hypnotischen Eindruck bitte Videos in Vollbildmodus aktivieren.

Die Videos sind hier für Webansicht in geringerer Qualität komprimiert und existieren in FullHD-Qualität für Projektion, Installation und andere Anwendungen.

 
Kontakt
Danke für Ihr Interesse
  • Black Instagram Icon
  • Black Vimeo Icon